FANtasieJOs

2019_Aschenputtel

Mitte der 90er Jahre fanden sich am Andreaskindergarten einige Eltern und Erzieherinnen, um im Rahmen von Weihnachtsfeiern und Kindergartenfesten kleinere und größere Stücke aufzuführen.
„Das tapfere Schneiderlein“ , ein fast einstündiges Stück mit dem beeindruckenden Riesen beim Sommerfest 1997 zeigte dann, was alles möglich ist.
Eine zum Theater umgewandelte Turnhalle, die ungefähr 120 Zuschauern Platz bietet, eine einfache Bühne von nur 16 qm Spielfläche, wenige Requisiten, schlichte Kostüme, ein sparsames Bühnenbild – aber engagierte Schauspieler verzauberten die Zuschauer:

So nah kommt man Theater sonst nicht.

Im Zuge der Weiterentwicklung entschied die Gruppe sich dann, – nicht zuletzt deshalb, weil doch viele Kinder der Aktiven mittlerweile Kindergarten- und Grundschulalter hinter sich gelassen hatten, sich an andere Themen und Inhalte heranzuwagen und den Rahmen der Märchen für Kinder zu verlassen

Diese sich weiter verändernde Gruppe „Wallamathea – Die Märchenhaften“ hatte dann mit anderen Stücken eine (auch inhaltlich) neue Heimat gefunden.

Aber die Märchen im Kindergartentheater waren nicht ganz vergessen: So kam es dann, dass sich einige der früheren Aktiven im Herbst 2004 entschieden, die Märchenwelt im Kindergartentheater wieder aufleben zu lassen.
Doris, Hermann und Elisabeth waren z.T. schon von Anfang an beim Kindergartentheater dabei und in unserem Förderverein aktiv. Und weitere Mitglieder, von denen einige auch schon an anderer Stelle Theater-Erfahrung gesammelt hatten, kamen schnell hinzu:
Wir wollten schon zu Weihnachten 2004 ein erstes Stück auf die Bühne bringen. Da nur wenig Zeit für Vorbereitungen blieb, haben wir den „Ein großer Tag für Vater Martin“, an dem einige von uns schon vor einigen Jahren mitgewirkt hatten, als erstes Stück in der neuen Gruppe ausgewählt.
Inzwischen ist in jedem Jahr ein spannendes Märchen hinzugekommen, und wir hoffen noch über viele Jahre die Kinder der umliegenden Kindergärten und Grundschulen mit unserem Hobby erfreuen zu können.

Eure „FANtasieJOs“